Leistungen

Die Pflege und Betreuung wird entsprechend den individuellen Bedürfnissen durch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erbracht und orientiert an den Fähigkeiten der Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses. Sie basiert auf dem Modell „fördernde Prozesspflege“ nach Monika Krohwinkel. Ein wertschätzender und akzeptierender Umgang ist Grundlage unseres Handelns. Unsere Leistungen umfassen unter anderem:

  • Hilfen bei der Körperpflege
  • Hilfen bei der Ernährung
    - Beratung zu individuellen Kostformen und täglicher Flüssigkeitsmenge
    - Unterstützung bei der Nahrungsaufnahme
    - und vieles andere mehr ...
  • Hilfen bei der Mobilität
    - Förderung der Beweglichkeit sowie Anwendung individuell geeigneter Hilfsmittel
  • Beratung zu pflegerischen und medizinischen Fragen
  • Hilfen bei der Gestaltung und Strukturierung des Tagesablaufes
    - Unterstützung einer selbständigen und selbstbestimmten Lebensführung
    - Orientierungshilfen
    - an der Biografie orientierte Pflege und Betreuung
    - und vieles andere mehr ...
  • Pflegetherapeutische Maßnahmen
    - Prophylaxen
    - Schmerzmanagement
    - Kontinenztraining
    - Mobilisierung/Aktivierung
    - Durchführung individuell geeigneter Lagerungs- und Bewegungstechniken bei Immobilität
    - und vieles andere mehr ...
  • Medizinische Behandlungspflege zur Unterstützung der ärztlichen Behandlung
    - Peritonealdialyse
    - Spezielle Krankenbeobachtung
    - Medikamentenverabreichung
    - Wund- und Dekubitusversorgung
    - Injektionen
    - Katheterpflege
    - Trachealkanülenpflege
    - Verabreichung von Sondennahrung
    - Pflege von Bewohnern mit Portsystemen
    - und vieles andere mehr ...
  • Vermittlung therapeutischer und sonstiger Leistungen
    - Physiotherapie
    - Ergotherapie
    - Logopädie
    - Fußpflege
    - und vieles andere mehr ...

Einzeln und im Team

Im Katharina-von-Bora-Seniorenwohnhaus wird der sozialen Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner und ihren Angehörigen große Aufmerksamkeit geschenkt. Je nach individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten werden die sozialen, ergotherapeutischen und geistlichen Angebote in Form von spezifisch gestalteten Einzelbetreuungen oder regelmäßig stattfindenden Gruppenangeboten mit verschiedenen Themenschwerpunkten durchgeführt. Solche sind zum Beispiel:

  • Einzelbetreuung
    - Biografiearbeit
    - Sinneserfahrung durch basale Stimulation
    - Unterstützung bei behördlichen Angelegenheiten
    - Kontaktpflege zu Angehörigen und gesetzlichen Betreuern
    - seelsorgerliche Begleitung in Lebens-, Glaubens- und Sinnfragen
    - Sterbe- und Trauerbegleitung
    - Spazieren mit Bewohner
    - Einzelgymnastik
    - Orientierungstraining 
  • Gruppenbetreuung
    - Gymnastik zur Sturzprophylaxe
    - Sitzgymnastik
    - Gedächtnistraining
    - Guten-Morgen-Gruppe mit Zeitungsschau
    - Bunte Stunde/ Sinnesanregung
    - Tante Emma Laden
     -Kaffeenachmittage
    - Kinovorführungen
    - Gemeinsames Gestalten mit Jugendlichen aus Einrichtungen der Schulen und Behinderteneinrichtungen
    - gemeinsames Singen und Musizieren
    - Bibelnachmittage u.a.m.
  • Darüber hinaus ...
    Im Jahresverlauf werden verschiedene Feste und Feiern gestaltet, zu denen auch Ehrenamtliche und die Kirchengemeinde einbezogen werden. Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz erhalten zusätzliche Betreuungsleistungen gemäß § 87b Pflegeversicherungsgesetz.